Das Medium und die Jenseitskontakt oder die Kommunikation mit Verstorbenen

Wie sinnvoll ist das und weshalb ich das nicht anbiete.

Ich habe lange überlegt, ob ich darüber wirklich schreiben will. Ob mir das überhaupt zusteht…
Ich werde aber immer wieder «gestupst» und das Thema lässt mich nicht mehr los.
Ich bin unter anderem hier, um Botschaften weiterzugeben. Wir sind mitten drin in einem Wandel, und wir werden immer bewusster.
Illusionen dürfen sich auflösen, das Festhalten an Bekanntem darf sich lösen und wir dürfen immer mehr ins SEIN kommen.
Das bringt unglaublich viel Ruhe und innere Zufriedenheit ins System!

 

Also, dann schreibe ich mal…

Ich flüstere mit Seelen…
Ich bekomme Botschaften von geistigen Wesen wie Engel, aufgestiegene Meister etc.
Bin ich nun automatisch ein Medium?
Oder muss ich erst regelmäßig an Zirkeln teilnehmen und/oder ein entsprechendes Diplom in meinen Händen halten?
Ich frage mich immer wieder, ob ich «nur» dann einen «klaren» Kanal haben kann, wenn ich darin ausgebildet wurde. So wird es einem oft weisgemacht…
Ginge es nach meinem Ego, wäre die Antwort: JA.
Höre ich auf mein Herz und meine innere Weisheit, dann kann ich das klar verneinen.

Bei den verschiedenen Ausbildungen, wo man sich zum Medium ausbilden lassen kann, geht es immer auch darum, in Kontakt mit Verstorbenen zu treten.

In diesem Zusammenhang gibt es eine Frage, die mich schon lange beschäftigt.
Lese ich von Veranstaltungen mit Jenseitskontakten, kommt dieses tiefe Gefühl in mir an die Oberfläche: «Das dient niemandem wirklich! Es hält bloß gefangen.»
Deshalb suche ich nun nach einer Antwort. Und wo könnte ich diese besser finden, als bei den geistigen Führern, die einen viel grösseren Überblick haben.
Also stelle ich diese Frage und bitte um eine Antwort (hier muss ich gleich noch anmerken, dass für mich geistige Führer keine Verstorbenen sind).

Weiterlesen »

Advertisements

Leben entsteht – meine bewusste Schwangerschaft

bauchgeluester

Wie stellst du dir deine Schwangerschaft vor?
Möchtest du dir Zeit nehmen, um dein Baby schon vor der Geburt kennenzulernen?
Wäre es für dich schön, wenn du wüsstest, wie es deinem Baby geht?
Nebst Ultraschall und medizinischer Vorsorge – ganz intim, innig – von Herz zu Herz.
Ich biete dir die Möglichkeit, in dein ganz eigenes Bauchgeflüster einzutauchen.

Weiterlesen »

Zuerst waren es zwei – und niemand wusste etwas davon…

Zwilling 300

Du kommst hierher in Mamas Bauch. Du machst es dir bequem, nistest dich ein und du weisst, du bist nicht allein. Da ist noch ein Zweites…

Es fühlt sich gut und richtig an.

Du musst nichts machen, nichts tun, du kannst nichts beeinflussen – es geschieht von alleine. Du darfst einfach sein!

Deine Mama weiss noch gar nicht, dass du da bist. Sie hat vielleicht eine Ahnung, die Hoffnung, doch sie traut sich noch nicht, auf ihr Bauchgefühl zu vertrauen…

Weiterlesen »