Eine neue Zeit — das bewusste Sein

wahrnehmen

atmen

auflösen

SEIN

Es gibt in der energetischen Arbeit so viele verschiedene Techniken. Einige davon haben sich in unserer Gesellschaft gerade erst etabliert. Sie werden als «gut» und hilfreich anerkannt.

Es gibt unzählige Ausbildungen, so dass wir manchmal vor lauter Angeboten das Wesentliche nicht mehr sehen.

Überlege dir einmal:
Machst du diese Ausbildungen, damit du ein Diplom in der Tasche hast, damit du anerkannt wirst von der Gesellschaft und weil du denkst, dass es da jemand gibt, der etwas besser kann als du?

Nur weil wir eine oder mehrere Techniken einmal gelernt haben, heisst das nicht, dass wir sie immer noch brauchen.
Sie halfen, Bewusstsein zu erschaffen. Zugänge und Verbindungen wurden dadurch gelegt, um Energien in unsere Welt zu bringen.

Doch viele dieser Techniken und Methoden brauchen wir nicht mehr!

Nun kommt die Zeit der Umsetzung, des Anzapfens, des Erntens. Wir dürfen Wege beschreiten, die durch diese Techniken vorgegeben wurden.

Mit Gewahrsein und unserer Wahrnehmung können wir auflösen.
Ohne zu suchen – ohne Wissen zu müssen.
Es ist bloss Energie, die aufgelöst werden möchte.

Die Zeit der Dramen ist vorbei!
Ja, wir machen aus allem ein Drama!

Wenn uns etwas belastet, ist es zwar in unseren Gedanken, doch es zeigt sich immer auch körperlich.

Stell dir vor:
Etwas macht dir Kopfzerbrechen, Gedanken haben sich in deinem Kopf festgesetzt. Nimm einmal wahr, wo sich während diesem, manchmal zwanghaftem, Denken in deinem Körper etwas regt (zeigt). Seien es Gefühle, eine Enge, eine Verhärtung oder du weisst einfach, wo die körperliche Resonanz ist.
Lenk jetzt einfach «nur» deine Aufmerksamkeit ganz bewusst dorthin. Kein Be(ver)urteilen, kein Analysieren – einfach ganz da sein.

Das ist Annehmen, das ist wahrhaftig SEIN.
Dann löst es sich auf, kommt in Fluss und blockiert nicht mehr, muss nicht mehr reagieren.

Das geht auch umgekehrt.
Es kann sein, dass dich etwas körperlich oder emotional blockiert, du dessen Ursprung aber nicht kennst.
Der ist auch gar nicht wichtig!
Da meldet sich jetzt sicher dein Ego, denn dieses denkt da ganz anders!
Das Ego liebt die Dramen!

Was es auch war, was dich belastet und blockiert, es liegt in der Vergangenheit.
Es hat dich genau hierhin geführt, wo du gerade jetzt bist, wo du gerade fühlst!

In der Vergangenheit können wir nichts ändern, denn es ist bereits passiert. Wir können immer nur im jetzt schauen, was IST.

Also:
Nimm wahr – atme – lass es sich auflösen – und bleibe im Sein!

Es darf alles viel einfacher werden!

 

Ich grüsse dich
von Herz zu Herz
für dein Seelenheil
Sascha Sandra Renger

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s