Was bin ich mir wert?

 

Die ewige Frage, wenn es um die Preisfindung im eigenen Business geht…

Ich habe geschaut, verglichen, ausgerechnet… und was habe ich dabei vergessen?
Auf mein Gefühl dabei zu achten…
Bei mir zu bleiben…
Für mich das Stimmige herauszufinden!

Was ist nun für MICH wichtig?
Mein Business ist meine Herzensaufgabe.

Das heisst nicht, dass ich mich dabei aufgeben soll.
Es heisst aber auch nicht, dass ich dafür nichts verlangen darf.

Ich sehe es als eine Gabe von Herz zu Herz zu wirken, zu geben und gleichzeitig zu SEIN.
Wenn ich in der Fülle bin, kann ich nichts abgeben oder aufgeben.

In der Fülle bin ich dann, wenn ich das tue, wofür mein Herz schlägt, wozu ich hier bin – weil es mich erfüllt!

Wozu bin ich denn hier?
Um Spass zu haben? Ja klar!
Um lustvoll mit meinem Körper durch’s Leben zu gehen? Aber sicher!
Um Erfahrungen zu machen? Unbedingt!
Um… Ich könnte noch viele Dinge aufzählen.

Aber ich bin auch noch für etwas Anderes hier.

Dazu zu stehen und darauf zu vertrauen, ist nicht immer der einfachere Weg – aber dafür fühlt es sich richtig an und geht tief!

Ich begleite Seelen, helfe ihnen, hierher zu kommen und denjenigen, die hier sind, sich in ihrem Körper auszubreiten und sich wohl zufühlen. Manchmal helfe ich auch, den Seelen den Weg wieder zurück ins Licht zu zeigen.
Alles ist möglich.

Und genau darum geht es mir.
Ich sehe es für mich als Herzens-Geschenk, dass ich den Weg zeigen darf.
Das ist es, was mich erfüllt.

Es wird immer wichtiger werden, dass wir GANZ in unserem Körper ankommen – uns verwurzeln. Die Schwingungen erhöhen sich, alles wird immer schneller und für viele Menschen immer schwieriger, damit klar zu kommen. Auch wenn sie es sich gar nicht unbedingt bewusst sind…

Diese Gabe zu leben und diese möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen, welche den Ruf ihrer Seele tief in ihrem Innern wahrnehmen, hat für mich einen sehr hohen Wert.

Was ist denn nun meine «Arbeit» wert?
Darum geht es ja schlussendlich bei der Preisfindung… Oder?
Etwas, das mein Wesen erfüllt und mir tiefe Zufriedenheit bringt, ist mit Geld gar nicht zu bezahlen…

Und doch möchte die Balance gewahrt werden. Es soll ein Ausgleich stattfinden, denn wo Ausgaben sind wie Miete, Weiterbildungen etc., braucht es auch Einnahmen.

Lange Rede kurzer Sinn:
Ich werde ab Juli – nach meinen Ferien – meinen Stundensatz anpassen und auf CHF 60.00 senken.

Weil es stimmt. 
Weil es sich gut anfühlt.
Weil mein Wirken wertvoll ist.
Weil ich einen Auftrag habe!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s